Zurück

Lübecker TS : SV Henstedt-Ulzburg 2 24:24 (12:8)

"Bockstarke Torwart- und Abwehrleistung" war die erste Reaktion unseres Trainers auf den überraschenden Verlauf des samstäglichen Abends.

Wie wir aus dem Hinspiel schon wussten, schöpfen die Henstedterinnen aus einem großen Repertoire an Spielerinnen aus der 3.Liga und der erfolgreichen A-Jugend.
Entgegen dem Hinspiel hatten wir uns jedoch vorgenommen in eigener Halle selbstbewusster aufzutreten. Gesagt, getan. Nachdem die Aufstellung unsere Gegnerinnen geklärt war, passten wir unsere Strategie entsprechend an und stellten ein wenig unsere Abwehr um.
Mit einem hektischen Beginn, gingen wir zunächst durch kleinere Absprachefehler in der Abwehr in Rückstand.
Trotzdem verloren wir aber bis in die 16. Minute hinein nicht den Anschluss und konnten schließlich sogar in Führung gehen und diese von 6:5 auf 10:5 ausbauen. Bis zur Halbzeit entwickelte sich ein schnelles und spannendes Spiel. Zur Pause führten wir schließlich 12:8.
Vielleicht lag es am recht schmal besetzten Kader mit nur einer Torfrau, die sich zudem noch am Oberschenkel verletzte und nur 8 Feldspielerinnen. Henstedt zog noch einmal an und glich in der 42. Min. sogar aus. In der 48. Min. hatten wir das Spiel wieder mit 21:18 im Griff, so könnte man annehmen.
Zwei unverständliche Ballverluste in der Schlussphase, mit einem 7m und auch eine Zeitstrafe gegen uns und es stand wie aus heiterem Himmel 23:23. Schließlich ein beherzter Wurf zum 24:23 in Min. 59:14.
Anschließend kam es für uns in der Abwehr zum Ballgewinn und es waren nur noch 10 Sekunden auf der Uhr. Man sollte denken, dass dies der sichere Sieg sein würde, jedoch führte dann ein Missverständnis letztlich zu einem Gegentor 8 Sekunden vor dem Abpfiff. 24:24

Letztendlich war es im Duell 12. gegen 5. Platz, dann für uns mehr ein gewonnener als ein verlorener Punkt.
Und die Gästefans feierten sogar von der Tribüne einen Auswärtssieg!!

Es spielten: Jana Müller - Chantal Koch (1), Denise Kühn (6), Eva Hoepfner, Joanna Warszawski (2), Pia Nürnberg (2), Petra Henschen (3), Laura Voß (3), Siri Meißner (7/4)

 

Zurück