Zurück

TuS Lübeck : Lübecker TS 22:20 (11:10)

DERBYTIME war angesagt. Wie jeder weiß haben Derby´s bekanntlich eigenen Regeln.
Nach zuletzt 5 Punkten aus 3 Spielen waren wir eigentlich auf einem guten Weg noch die Kurve für den Klassenerhalt zu bekommen und waren heiß auf zwei Punkte und auf die Revanche für das völlig verpatzte Hinspiel.
Die Motivation in der Anfangsphase stimmte und trotz vielem Hin und Her und wenig Toren, stand es nach 3 Min. 2:4 für uns.
Beim Stand von 4:7 in der 12 Min. nahmen unserer Gastgeberinnen ihr Team-Timeout. Wir dagegen nahmen uns eine schier nicht zu erklärende kollektive, mentale Auszeit für 13 Min., in welcher wir kein Tor erzielten. Das 9:7 in der 26. Min. und die Auszeit unserers Trainers war der Weckruf!

13 Minuten ohne Torerfolg ist schwierig wieder gut zu machen, aber der Versuch wurde fast belohnt und wir gingen mit nur einem Tor Rückstand in die Pause - 11:10.

Mit der Erkenntnis, dass es so nicht reichen wird, starten wir in Halbzeit 2. Bis zur 38. Min. liefen wir aber immer einem 1 Tore Rückstand hinterher. Selbst in doppelter Überzahl in der 48. Minute beim Stand von 19:15 konnten wir das Spiel nicht drehen. Ein Tor ist in dieser Phase definitiv zu wenig.
Im Schlussspurt konnten wir dann nur noch zum 22:20 Endstand verkürzen.

Mit einer Abwehrleitung, mit nur 22 Gegentoren kann man einverstanden sein, aber mit einer Phase von 13 Minuten ohne Tor wird man kein Spiel gewinnen, auch wenn die Anfangsphase des Spiels überzeugte!

Es spielten: Jana Müller - Lisa Bendfeld, Chantal Koch (3), Denise Kühn (3), Eva Hoepfner, Kathrin Wolff (1), Sabrina Fleisch (1), Pia Nürnberg (2), Petra Henschen (3), Laura Voß (2), Siri Meißner (5/4)

Zurück